Haubst-Truppe will Revanche | Presseschau
FV Morbach - SG Hochwald Zerf | So 03.04.2022 | 15 Uhr

Fußballvereinigung Hunsrückhöhe Morbach – SG Hochwald-Zerf (Sonntag, 15 Uhr, Kunstrasenplatz Morbach)

Ausgangslage: In den jüngsten drei Spielen blieb die Fußballvereinigung Hunsrückhöhe ungeschlagen und hat sich als Spitzenteam etabliert. Nun empfangen die Morbacher die Vereinigten aus Zerf, Greimerath, Hentern und Lampaden. Morbachs Sportlicher Leiter Georg Schuh erwartet ein intensives Duell: „An Zerf habe ich keine guten Erinnerungen, da sie unser Angstgegner sind. Sie werden uns alles abverlangen und uns zu einer Top-Leistung zwingen.“ Bei den Gästen ist die große Frage, wie sie das kräftezehrende Match im Rheinlandpokal-Halbfinale am Mittwoch gegen Oberligist FV Eners (0:2, siehe Artikel rechts) überstanden haben. Trainer Fabian Mohsmann will rotieren, „aber nicht zu viel, schließlich müssen wir nach unserer langen Spielpause auch erst in den Rhythmus kommen“. In Liga und Pokal hat man Morbach in dieser Saison bereits zwei Mal geschlagen. „Wir wollen es ein drittes Mal tun“, erklärt der Zerfer Coach selbstbewusst.

Personal: Bei Morbach gibt‘s keine Veränderungen. Auf Zerfer Seite fehlt in jedem Fall Benedikt (Kreuzbandriss). Peter Irsch klagte nach dem Engers-Spiel über muskuläre Probleme. Auch hinter Johannes Carl und Robin Mertinitz standen bei Redaktionsschluss noch Fragezeichen.
Quelle: FuPa.net - Volksfreund



Die Hochwälder Zwangspause ist endlich beendet. Gerade rechtzeitig, denn an diesem Sonntag steht das Rückspiel gegen die FV Morbach an.

Am 19. Februar absolvierte die SG Hochwald das letzte Rheinlandligaspiel und verlor dabei 1:3 gegen den TuS Kirchberg. An diesem Wochenende hat die lange Zwangspause endlich ein Ende und die Zerfer schlagen in Morbach auf. Kein leichtes Comeback für die Hochwälder, die bereits am Mittwoch im Rheinlandpokal-Halbfinale gegen Engers aufliefen. Wie die Elf von Robin Mertinitz und Fabian Mohsmann die Pause weggesteckt hat, wird sich also noch zeigen. Fest steht, dass auf die SGH bei erst 16 absolvierten Partien harte Wochen mit vielen Spielen warten. 

Etwas entspannter kann es die FV Morbach angehen, die nach zwei Remis in Folge wieder dreifach punkten möchte. Insbesondere da man zuletzt gegen die SG Andernach aufgrund einer schwachen Chancenverwertung den Sieg verpasste und damit den Fehltritt der Spitzenteams nicht nutzen konnte. Mit einem Sieg könnte sich die Haubst-Elf zudem bei der Hochwald-Spielgemeinschaft revanchieren. Schließlich verlor man das Hinspiel mit 0:3 und wurde einen Monat später von der SGH auch aus dem Rheinlandpokal gekegelt.
Morbach, So., 03.04., 15.00h
Quelle: 11er-online.de